header photo

SOS Welpen Ungarn

SOS Kutyakölykök M.A.E.

Unsere Hundegalerie

Vona

Vona-1

Vona wurde am 08.03.2017 bei Zigeunern geboren und unter Zigeunern weitergereicht. Dann sollte er, weil er ein Problem hat, entsorgt werden.
Dieser hübsche und liebe junge Mann landete bei uns. Von einem Tierarzt zum anderen bin ich mit ihm gelaufen, um herauszufinden, was ihm fehlt. Nach endlosem Röntgen, Untersuchungen und Blutabnahme kam dann die niederschmetternde Diagnose.
Der kleine Süße hatte die Staupe zwar überlebt, aber mit Nerventick, was seine vordere Pfote einschränkt. Er lebt damit sehr gut und ist ein aufgeweckter fröhlicher Bub, der sich von niemandem etwas gefallen lässt.
Er spielt für sein Leben gern, ist aber auch wieder froh, wenn er sich an jemand knuddeln darf.
Bei uns hat er natürlich alle Impfungen erhalten und demnächst wird er noch kastriert, denn auch er hat mittlerweile bemerkt, dass er ein Mann ist.
Vona ist ca. 46 cm groß.

Angelo und Bandit

Angelo Angelo Bandit Bandit

Die beiden hübschen Schokobuben, geboren am 02.12.2016, suchen noch Familienanschluss auf Lebenszeit.
Der dunklere ist Bandit, der hellere ist Angelo. Beide sind ca. 57 cm groß und wiegen derzeit ca. 20 kg.
Die Jungs sind sehr menschenbezogen und verschmust. Schließlich leben die Burschen auch mit uns im Haus.
Sie haben alle Impfungen, sind gechippt, mit EU-Impfpass, werden regelmäßig entwurmt und gegen Parasiten behandelt. Beide sind kastriert.
Wer hat Lust, einem der beiden Süßen etwas beizubringen und mit ihm zu arbeiten, für ein harmonisches Zusammenleben? Er wird danach den besten Freund für's Leben haben.

Askan

Askan-1

Der süße kleine Askan, geboren am 08.03.2017, ist ca. 28cm groß und wiegt ca. 5kg.
Er wartet auf liebevolle Menschen, bei denen er ein Leben lang glücklich sein darf. Er wurde bei Zigeunern im Dreck geboren.
Voller Würmer und unendlich vieler Parasiten fand ich die kleine Familie vor.
Seine Schwestern haben bereits ihre Familie gefunden. Seine Mama wurde auch von uns kastriert, damit sie keine unerwünschten Welpen mehr bekommen muss.
Askan ist alterstypisch sehr verspielt. Schmusen ist das Größte für ihn. Wenn du mehr erfahren möchtest schreibe mir doch einfach eine PN.

Djuke

Djuke-1

Djuke wartet nun schon so lange auf seine Familie. Er wurde am 02.09.16 bei Zigeunern draußen im Freien geboren. Bei uns lernte er Familie und streicheln kennen. Auch tägliches Futter und Wasser.
Djuke hat alle Impfungen, ist gechippt und hat den EU-Impfpass. Er wurde regelmäßig entwurmt und gegen Parasiten behandelt, und sein riesengroßer Bauchnabelbruch wurde gerichtet. Kastriert ist er auch.
Hier leben alle Hunde frei, und da ständig neue Hunde hinzukommen, kennt er das auch. Wer möchte dem anhänglichen Schmuser endlich ein liebevolles Zuhause schenken?

Joey


Joey ist vermittelt
Joey-1

Der hübsche Joey kam mit Mama und Geschwistern zu uns, als er gerade 2 Tage alt war. Er wurde bei Zigeunern geboren. Alle lagen draußen bei starkem Sturm und Regen. Ihre Mama war fast verhungert.
Für mich keine Frage. Es musste schnell gehandelt werden. Die ganze Familie wurde eingepackt und mitgenommen. Alle wurden gleich ärztlich untersucht. Mama erholte sich im Warmen und bei gutem Futter sehr gut. Auch die Welpen mussten zugefüttert werden, da sie sehr schwach waren.
Aber die Mühe hat sich gelohnt. Alle haben es überlebt und es wurden wunderschöne und liebe Hunde aus ihnen.
Nur Joey wartet immer noch auf seine Menschen. Anfangs ist er etwas zurückhaltend und natürlich wird seine Eingewöhnungszeit länger dauern, da er hier nun schon lange wie zu Hause ist. Wer sich dieser Aufgabe gewachsen sieht: bitte melden.
Joey hat alle Impfungen, Chip, EU-Impfpass, wird regelmäßig entwurmt und gegen Parasiten behandelt. Natürlich ist er auch kastriert. Er ist ca. 58 cm groß und wiegt ca. 26 kg.

Chiara, Josy, Tabea und Tamia

Chiara-1 Josy-Tabea-Tamia-1 Josy-Tabea-Tamia-1 Josy-Tabea-Tamia-1

Die Bilder zeigen von links nach rechts die Geschwister Chiara, Josy, Tabea und Tamia. Eine weitere Schwester (Luana) ist bereits vermittelt.
Alle Geschwister und die Mama sollten getötet werden. Im Ruckzuckverfahren nahmen wir die Sechs auf. Die Kinder wurden ca. am 07.10.2016 geboren. Als sie zu uns kamen, waren sie ca. 6 Wochen alt.
Alle haben alle Impfungen, sind gechippt, haben den EU-Impfpass, wurden regelmäßig entwurmt und gegen Parasiten behandelt. Auch sind sie alle kastriert. Sie leben bei uns frei und mit allen anderen Hunden im Haus und auf unserem großem Grundstück. Sie sind verschmust und verspielt und möchten endlich ihre Menschen mit Herz und Verstand auf Lebenszeit finden.

Ciara ist ca. 42 cm groß und wiegt ca. 12 kg.
Josy ist ca. 53 cm groß und wiegt ca. 23 kg.
Tamia ist ca. 39 cm groß und wiegt ca. 9,4 kg.

Tabea
Tabea war auffällig. Sie hatte einen hoppelnden Gang. Ein Tierarztbesuch war notwendig. Die Hüften wurden geröntgt. Die Diagnose war niederschmetternd. Beide Hüftköpfe waren zertrümmert. Somit standen 2 Hüftoperationen an. Die Genesung war sehr langwierig. Aber sie ist tapfer.
Sie ist nun ca. 39 cm groß und wiegt ca. 9,4 kg. Ein weiterer kleiner Hund, der sie nicht so beansprucht, wäre super.
Wer ein Körbchen für die kleine Maus frei hat schreibt mir bitte pn.

Paula und Tiffany


Tiffany ist vermittelt
Paula-1 Tiffany-1

Paula und Tiffany sind Geschwister und wurden am 28.11.2016 geboren.
Sie hatten leider keinen guten Start ins Leben. Sie waren voller Parasiten und hatten Parvovirose. Es begann ein langer schwerer Kampf.
Aber es hat sich gelohnt, denn aus den beiden wurden liebevolle, anhängliche Hunde, die voller Lebensfreude sind.
Die Mama ist ein Sharpei Mix, der Papa ist unbekannt.
Paula ist ca. 45 cm groß und wiegt ca. 15 kg.
Tiffany ist ca. 49 cm groß und wiegt ca. 18 kg .
Beide haben alle Impfungen und den EU-Impfpass, sind gechippt und wurden regelmässig entwurmt und gegen Parasiten behandelt. Beide sind kastriert.
Beise sind natürlich noch sehr verspielt und müssen auch noch einiges lernen. Tiffany ist eher schüchtern.
Beide sind sofort ausreisefertig.
Schreib mir bitte eine PN für mehr Info.

Peppy

Peppy-1

Peppy wurde am 02.09.2016 im Dreck bei Zigeunern geboren.
Draußen im Freien lagen die 6 Welpen mit Mama, die nur noch ein Knochengerüst war.
Wir nahmen die kleine Familie bei uns auf und sorgten auch für die Kastration der Mama.
Peppy ist geimpft mit EU-Impfpass, ist gechippt, wurde regelmäßig entwurmt und gegen Parasiten behandelt, auch gegen Giardien und Herz Lungenwurm, und ist kastriert. Auch wurde sein Bauchnabelbruch gerichtet.
Er ist ca. 42 cm groß und wiegt ca. 12 kg.
Peppy ist ein sehr verspielter kleiner Bursche, aber auch eine richtige Knutschbacke.
Peppy möchte auch gerne mit nach Deutschland fahren. Wer bietet dem süßen jungen Mann ein liebevolles Zuhause auf Lebenszeit?

Rocco

Rocco-1

Rocco ist ein kleiner Dackelmix. Er wurde am 02.09.2016 draußen geboren.
Als wir die Welpen und die Mama zu sehen bekamen, war es schon relativ kalt und regnete ständig.
Die Mama war in sehr schlechtem Zustand. Ohne Schutz lagen sie im Pappkarton. Ins Haus durfte keiner.
Ich fing an, alle zu füttern, doch die Zigeuner wollten sie uns nicht geben.
Immer wieder versuchte ich auf sie einzuwirken, bis sie uns endlich die Welpen übergaben.
Wir sorgten auch für die Kastration der Mama.
Rocco ist ca. 26 cm hoch und wiegt ca. 8,5 kg. Seinem Alter entsprechend ist er noch sehr verspielt, aber auch sehr anhänglich.
Bei Fremden ist er anfangs etwas zurückhaltend.
Er hat alle Impfungen, Chip, EU-Impfpass, wurde regelmäßig entwurmt und gegen Parasiten behandelt

Tschutschu

Tschutschu-1

Die liebe alte Dame Tschutschu ist nun schon über zwei Jahre bei uns und wartet auf ihr "Fürimmerzuhause".
Wir wollen die Hoffnung nicht aufgeben. Natürlich braucht sie nun regelmäßig ihre Herztablette und Wassertablette. Aber diese kosten kein Vermögen.
Ihr Leben bestand aus Einsamkeit, Tritten und Prügel. Immer draußen ohne Schutz vor Kälte und Hitze. Jedes Jahr bekam sie 2x Welpen, die in der Regel getötet wurden. Keiner sorgte sich um ihre Krankheiten oder Verletzungen.
Nachbarn (Deutsches Ehepaar) fütterten sie über Jahre hinweg.
Dann in eisiger Kälte buddelte sich das arme Mäuschen ein Erdloch unter einer alten Hütte um ihre Welpen zu gebären. Es wurde eisig kalt und die Nachbarn riefen mich an,ob ich helfen kann. Sie hatten Angst dass die Welpen erfrieren.
Wir konnten alle retten und die Welpen in gute Zuhause vermitteln.
Mama Tschutschu musste zunächst 2x operiert werden, denn bei der Kastration wurde festgestellt, dass sie voller Mamatumore war. Die kleine Dackeldame hat sich schnell erholt und trotzdem konnten wir bis heute kein "Fürimmerzuhause" finden.
Leider ist es hier wirklich viel zu turbulent und sie zieht sich nun immer öfter ins Körbchen zurück, obwohl sie eigentlich sehr gerne draußen im Garten ist.
Ein älteres Frauchen oder Herrchen wäre prima. Wer möchte der lieben kleinen Tschutschu nochmal zeigen wie es sich anfühlt geliebt zu werden?